Am Fuße des Steigerwaldes, genau an der Bundesstraße 8 zwischen Nürnberg und Würzburg, finden Sie im Weinort Markt Einersheim unser Weingut. 

In der Lage "Markt Einersheimer Vogelsang" mit seinen Süd-Südost-Steillagen wachsen auf unseren Rebflächen begehrte Weine auf Gipskeuper-Boden. In unserem Familienbetrieb werden unter anderem Traubensorten wie Müller Thurgau, Silvaner, Bacchus, Kerner, Weißer Burgunder, Fontanara oder Johanniter angebaut. Auch Rotweinsorten wie Blauer Spätburgunder, Domina oder Regent gehören zu unserem Portfolio.

Unsere Weine werden im umweltschonenden, naturnahen Anbau zielgerecht bearbeitet. Mit viel Sorgfalt und Einfühlungsvermögen bauen wir sie fruchtig und sortenrein in modernen Kellern aus und füllen Sie anschließend in Flaschen oder Bocksbeutel zur Vermarktung ab.

Der Eingang zum Weingut Gamm

Sie suchen eine Location für eine Familienfeier?

Termin anfragen!

Probierstube

Blick in unsere Probierstube

In unserer gemütlichen Probierstube bieten wir Weinproben für bis zu 18 Personen an. Entdecken Sie die Vielfalt fränkischer Weinbaukunst. Weißwein, Rotwein oder lieber doch einer unserer weithin bekannten Secco oder Liköre? Hier können Sie mit Freunden, Bekannten oder Geschäftspartner nach Herzenslust verkosten und anschließend gleich Ihre Lieblingsauswahl mit nach Hause nehmen.

Sollte Ihre Auswahl irgendwann zur Neige gehen, können Sie diese auch bequem im Onlineshop nachbestellen :)

Weinhalla

Moderne, Eleganz, Stil, Gemütlichkeit - es gibt viele Worte zur Umschreibung unserer Weinhalla. Hier finden Sie die optimale Location für Hochzeiten, Tagungen oder Familienfeiern. Individuelle Tisch-Ensembles und -Dekoration helfen Ihnen, ihren Gästen den jeweils richtigen Rahmen zu präsentieren. 

Unsere Weinhalla bietet Platz für bis zu 90 Personen und kann von ihnen angemietet werden. Gerne sind wir auch bei der Suche nach einem Caterer behilflich, der Menüs nach Ihrem individuellen Geschmack bietet. Perfekt wird das ganze durch unser reichhaltiges Wein- und Getränkeangebot ergänzt.

Modernes Ambiente in unserer Weinhalla

Fasskeller

Urige Gemütlichkeit im Fasskeller

Unser uriger Fasskeller bietet ein tolles Ambiente für Weinproben. Dazu können wir auf Wunsch eine zünftige fränkische Brotzeit anbieten, gerne besprechen wir mit Ihnen die Details.

Der Holzfasskeller bietet bis zu 30 Personen Platz, egal ob lange Tafel oder Stehtische, wir finden für Ihren Anlass das Richtige.

Übrigens reifen in den fränkischen Holzfässern unter idealen Bedingungen unsere beliebten Rotweine heran!

Historie

Unsere Entstehungsgeschichte aus persönlicher Sicht

1970Auf unseren ca. 0,8 ha großen Weinberg bauten meine Eltern Silvaner an. Über die Arbeiten im Weinberg wusste ich damals nicht viel, aber die Weinlese war der Höhepunkt im Jahr. Freunde und Verwandte kamen und schnitten die Trauben ab. Am Abend und die halbe Nacht wurden die Trauben gekeltert. In unserer kleinen Küche quetschten sich viele Menschen um den Tisch, es gab Schweinebraten und Klöße.

Der junge Wein wurde dann im Hauskeller in Holzfässern ausgebaut und gelagert. Jeden Abend wurden wir Kinder in den Keller geschickt um einen Krug Most zur Brotzeit zu holen!

1971Freunde und Verwandte brachten meinen Vater damals auf die Idee, Wein in Flaschen abzufüllen. Nachdem der Wein recht guten Anklang fand und die Nachfrage stieg wurde jedes Jahr ein neuer Weinberg angelegt. Recht vielseitig wollten meine Eltern sein und pflanzten neben Silvaner auch Müller-Thurgau, Bacchus und Kerner. Sie trauten sich auch gleich einen Rotwein mit ins Sortiment zu nehmen, den Blauen Spätburgunder. Die Rebfläche wuchs auf 5,5 ha.

1975Der erste Wein wurde in der Weinprüfstelle in Würzburg geprüft und bekam gute Punkte.

1976Nun war die ganze Familie im Weinberg beschäftigt. Meine Schwestern, meine Mutter und ich kümmerten uns hauptsächlich um die Handarbeiten am Rebstock. Mein Vater machte die Maschinenarbeiten.

Ich bekam in dieser Zeit immer mehr Interesse an den Weinreben und an der Kunst des Weinausbaus, so dass ich im September `79 mit der Winzerlehre begann und 1981 meinen Gesellenbrief überreicht bekam. Nach zwei Jahren Praxiszeit drückte ich dann noch einmal die Schulbank für zwei Jahre und Schloss mit dem Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft 1985 erfolgreich ab.

1986Die Nachfrage an unserem Wein wuchs und ebenso unsere Rebflächen. Wir bewirtschafteten inzwischen 7 ha. Es wurde viel in Maschinen und Gebäuden investiert. Keller wurden umgebaut und eine Probierstube eingerichtet.

1990 lernte ich meine Mann Christian kennen. Er war gelernter Maschinenbauer und sehr interessiert an dem Geschehen rund um den Wein, so dass er 1992 eine Lehre zum Winzer begann, welche er 1994 erfolgreich abschloss.

Dann wurden unsere Töchter Anna -Maria und Johanna geboren..

1996Wir übernahmen den Betreib von meinen Eltern. Die Rebfläche hat sich wieder vergrößert und wir kaufen von unserm Nachbarn noch Trauben dazu. Die Weinhalla wurde gebaut und viele Feste und Veranstaltungen mit unserem Wein sind im Jahresplan feste Bestandteile.
Im Jahr 2014 beginnt unsere Tochter Johanna eine Lehre zur Weintechnologin.

Und wir machen weiter…